Ihre Ansprechpartnerin

Sie möchten mehr erfahren? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Katja Braukhane
Telefon: 030 - 74 73 58 69
E-Mail: braukhane(at)biff.eu

ihre Ansprechpartnerin

Sie möchten mehr erfahren? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Annika Tillmans
Telefon: 030 - 74 73 58 69
E-Mail: tillmans(at)biff.eu

Kompensatorische Sprachförderung im Jahr vor der Einschulung

Titel     Kompensatorische Sprachförderung im Jahr vor der  
      Einschulung  
         
Laufzeit     ab 2005  
         
Gefördert von     Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des  
      Landes Brandenburg  
         
Zielgruppe     ErzieherInnen aus Kindertageseinrichtungen  
      des Landes Brandenburg  
         
Kurzbeschreibung     Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport  
      des Landes Brandenburg hat das in Deutschland bislang einmalige Vorhaben initiiert, in allen Kitas des Landes Brandenburg die kitaintegrierte Sprachförderung einzuführen. Bis zum Kitajahr 2009/10 wurde aus jeder Kindertagesstätte im Land ein/e ErzieherIn in dem Bereich Sprache, Sprachentwicklung, der Sprachstandsfeststellung mit dem Instrument KISTE (Kindersprachtest für das Vorschulalter) und der Sprachförderung mit dem Programm Handlung & Sprache qualifiziert. Im Rahmen dieses Projektes ist das Berliner Institut für Frühpädagogik der Fortbildungsträger und hat damit die Aufgaben der Koordination und der Durchführung der Fortbildungen übernommen. Eine weitere Aufgabe besteht in der Einrichtung einer Kommunikationsplattform für alle an dem Projekt Beteiligten und Interessierten, um über die Fortbildungsveranstaltungen hinaus im fachlichen Dialog miteinander zu stehen. Um die Fragen und Erfahrungen aus dem Projekt zu bündeln, kommt der überregionalen Praxisunterstützung eine besondere Bedeutung zu. Dafür streben wir an, das bestehende Netzwerk zwischen den PraxisberaterInnen des Landes und den Kitas noch stärker zu verknüpfen und ein nachhaltiges Unterstützungssystem zu etablieren. Selbstverständlich steht das Berliner Institut für Frühpädagogik darüber hinaus telefonisch jederzeit zur Verfügung, um den TeilnehmerInnen und Einrichtungen bei Fragen Hilfestellungen zu geben und den Kontakt miteinander zu pflegen.