Zwischendurch mal singen. Lieder zum Strukturieren des Hortalltags - auch für "Unmusikalische"!

Beschreibung

„Wer singen will, findet immer ein Lied“, erzählt ein schwedisches Sprichwort. Doch wie und was können wir mit Kindern im Hortalter singen? Meist wird zu unterschiedlichen Anlässen wie Geburtstagen, Festen oder Jahreszeitenwechseln mit den Kindern gesungen. Dabei kann gemeinsames Singen den Tagesablauf im Hort strukturieren: Mit einem Guten-Morgen-Lied begrüßen wir uns zu Tagesbeginn und mit einem Tischrap beginnen wir die gemeinsame Mahlzeit. Mit einem Entspannungslied kommen wir nach dem Toben zur Ruhe und mit einem aktuellen Youtube-Hit so richtig in Fahrt. Und ganz nebenbei macht Singen Spaß und verbindet. Singen beeinflusst positiv die Körperwahrnehmung und fördert spielerisch Sprache, Rhythmus und Motorik.
In diesem Seminar probieren wir aus, wie wir Lieder, Sing- und Klangspiele mit einfachen Mitteln und knapper Zeit im stressigen Hortalltag zwischendurch mal einsetzen können. Wir lernen traditionelle, neue und interkulturelle Kinderlieder kennen und entdecken unsere Stimme als Instrument. Dabei kommen einfache Instrumente zum Einsatz, die wir ohne Instrumental- oder Notenkenntnisse spielen und für Hortkinder als Liedbegleitung anleiten können. Wir erproben Klanggeschichten und die Verbindung von Singen, Bewegung und szenischem Spiel.
Es sind keine musikalischen Erfahrungen erforderlich, jede/r darf mitmachen – auch diejenigen, die nie oder nur unter der Dusche singen!

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und, wenn vorhanden, einfache Musikinstrumente aus Ihrem Hort mit.

Seminardetails

TermineSeminarnummer
04.11 - 05.11.20191972
Ort: BIfF
Uhrzeit: 9-16 Uhr
DozentIn: Frau Tamara Schmidt
Gebühren: 240 € (inkl. Seminarmaterial und Getränke)
TeilnehmerInnen: max. 15
Besondere Informationen:
Dieses Seminar ist in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.