Raumkonzepte und Tagesstrukturen in der Offenen Arbeit

Beschreibung

Auf dem Weg in die Offene Arbeit stellen sich viele Fragen: „Welche Räume sollen wie gestaltet werden?“ „Was sind Funktionsräume?“ „Wie wissen wir, welche Kinder wo sind?“ Auch für Eltern sind diese Fragen wichtig, denn sie beschäftigt häufig die Sorge, wo sie ihre Kinder beim Abholen finden oder ob ihr Kind heute ‘wieder nur‘ im Bauraum war. Für die Offene Arbeit braucht es ein gutes Raumkonzept und es braucht feste Strukturen im pädagogischen Alltag, damit offen gearbeitet werden kann. Doch was bedeutet das eigentlich und wie kommen wir dorthin?
Wie so oft ist es die ‚gute Mischung‘ von Raum, Beziehung und Partizipation, die Kindern Sicherheit gibt.

In diesem Seminar beschäftigen wir uns intensiv mit Lernräumen, Bildungsräumen, Funktionsräumen und dem Anspruch an diese in der Offenen Arbeit. Wir fragen uns, worauf die Raumkonzepte basieren und welche Schwerpunkte die jeweils ‚eigenen‘ Kinder brauchen.
Im Laufe des Seminars erarbeitet sich jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ein eigenes Raumportfolio für den gelingenden Bildungsalltag in der eigenen Einrichtung.

Seminardetails

TermineSeminarnummer
10.09 - 11.09.20181897
Ort: BIfF
Uhrzeit: 9-16 Uhr
DozentIn: Frau Petra Schönfeldt
Gebühren: 240 € (inkl. Seminarmaterial und Getränke)
TeilnehmerInnen: max. 15
Besondere Informationen:
Dieses Seminar ist in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.