Was ist die offene Arbeit in der Kita? Ein Einführungsseminar

Beschreibung

Offene Arbeit in der Kita – Fluch oder Segen? Diese Frage löst oft sehr unterschiedliche Reaktionen aus. Die Einen sind von diesem Konzept so begeistert, dass sie nicht mehr anders arbeiten wollen, die anderen sind eher skeptisch und sehen oder befürchten eher chaotische Zustände – oft scheinbar ohne Strukturen und festen Tagesablauf.

Haben Sie in der Kita auch schon des Öfteren über die Einführung der Offenen Arbeit nachgedacht? Sie wissen aber gar nicht so genau, was das Konzept beinhaltet und wie der Weg dorthin gegangen werden kann? Dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig!
Die Offene Arbeit stellt die Kinder als handelnde, denkende, fühlende und wertende Persönlichkeiten in den Mittelpunkt. Ihnen als Erzieher und Erzieherin kommt dabei im pädagogischen Alltag eine entscheidende Rolle zu. Sie stellen die vorbereitete Umgebung zur Verfügung, unterstützen Beteiligungsverfahren und begleiten Kinder aktiv in ihren Bildungsprozessen. Zum nachhaltigen Gelingen tragen Strukturen, Regelwerk und Transparenz bei.

In diesem Seminar gehen wir den Fragen nach, was die Wurzeln, Ziele und Leitgedanken der Offenen Arbeit sind. Sie lernen bedeutsame ‚Bausteine‘ des Konzepts kennen, erarbeiten mögliche Umsetzungsstrategien für den pädagogischen Alltag und setzen sich mit dem Anspruch der Offenen Arbeit und den Möglichkeiten zur individuellen Kompetenzerweiterung auseinander.

Seminardetails

TermineSeminarnummer
19.02 - 20.02.20181895
Ort: BIfF
Uhrzeit: 9-16 Uhr
DozentIn: Frau Petra Schönfeldt
Gebühren: 240 € (inkl. Seminarmaterial und Getränke)
TeilnehmerInnen: max. 15
Besondere Informationen:
Dieses Seminar ist in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.