Holzwerkstatt ja, wickeln nein? Männer in Frauenteams

Beschreibung

Erzieher sind aus dem Kita-Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie gehören in vielen Kitas zum Personal und übernehmen für Kinder, z. B. in der Identitätsentwicklung, eine wichtige Funktion. Von Vielen begrüßt, sehen sie sich häufig mit Vorurteilen und pauschalen Verdächtigungen konfrontiert. Mancherorts finden sich Aussagen wie: „Toll, dass ein Mann da ist. Aber mein Kind soll er nicht wickeln...“, es gibt zusätzlich kontrollierende Blicke von Kolleginnen oder besondere Festlegungen durch die Kita-Leitung aus „Rücksicht auf die Eltern, die noch nicht so weit sind“. Auch positiv empfundene Rollenzuschreibungen, wie „Die Männer toben auch mal mit den Kindern.“ oder „sind handwerklich geschickt“ wirken sich auf die pädagogischen Handlungsmöglichkeiten von Erziehern aus.
Was stört daran? Sollte das einfach „nicht so eng“ gesehen werden? Oder ist gar „etwas Wahres dran?“, an den Bedenken und Zuschreibungen?
Dieses Seminar ist ausschließlich für Erzieher. Es bietet den Raum, sich mit der Rolle des Erziehers im Kita-Alltag auseinanderzusetzen. Wir üben die Kommunikation in schwierigen Situationen, entwickeln pädagogische Argumente für die tägliche Kita-Praxis und das Wichtigste: Es gibt einen geschützten Rahmen für den Austauschs untereinander. Bei Interesse ließe sich aus dem Seminar eine regelmäßige Plattform schaffen.

Seminardetails

TermineSeminarnummer
27.03.20191993
Ort: BIfF
Uhrzeit: 9-16 Uhr
DozentIn: Herr Thomas Pappritz
Gebühren: 125 € (inkl. Seminarmaterial und Getränke)
TeilnehmerInnen: max. 15
Besondere Informationen:
Dieses Seminar ist in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.