Die seelische Widerstandsfähigkeit von Kindern stärken - Resilienz

Beschreibung

Kein Kind wird mit Resilienz geboren – sie wird im Laufe der Kindheit anhand der gemachten Erfahrungen erworben. Ein „resilientes“ Kind ist in der Lage, auf Strategien zurückzugreifen, die ihm helfen, in schwierigen Situation zurechtzukommen und diese zu meistern. So werden zum Beispiel Kinder als resilient bezeichnet, die in einem sozialen Umfeld aufwachsen, das durch Risikofaktoren wie zum Beispiel Armut, Drogenkonsum oder Gewalt gekennzeichnet ist, und sich dennoch zu psychisch stabilen Erwachsenen entwickeln. Die Entwicklung der seelischen Widerstandsfähigkeit kann jedoch von vielen Risikofaktoren beeinflusst werden

Der Kita kommt in Bezug auf Resilienzförderung eine große Bedeutung zu, denn sie hat mit den richtigen Rahmenbedingungen und kompetenten Fachkräften Einflussmöglichkeiten auf die Entwicklung der kindlichen Resilienz.

In diesem Seminar soll es darum gehen, was genau es braucht, damit sich Kinder zu einer „resilienten“ Person entwickeln können, und was wir als pädagogische Fachkräfte dafür tun können. Darüber hinaus wird es auch um die eigene Resilienzfähigkeit und deren Auswirkung auf die Arbeit gehen.

Seminardetails

TermineSeminarnummer
14.06 - 15.06.20181820
Ort: BIfF
Uhrzeit: 9-16 Uhr
DozentIn: Frau Helia Schneider
Gebühren: 240 € (inkl. Seminarmaterial und Getränke)
TeilnehmerInnen: max. 15
Besondere Informationen:
Dieses Seminar ist in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.