Lernen in Bewegung - Lernen mit Kopf, Herz und Hand

Beschreibung

Für einen erfolgreichen Übergang in die Schule und den Erwerb von Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen) bedarf es, neben guten sensomotorischen Voraussetzungen, einiger grundlegender Basiskompetenzen. Zu diesen Basiskompetenzen, die auch als Vorläuferfähigkeiten bezeichnet werden, zählen u. a. Merkfähigkeit, sprachliche Kompetenz und Erfahrungen im Umgang mit Mengen.
Frühe Körper- sowie Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen sind grundlegend für die Entwicklung von Vorläuferfähigkeiten und bilden die körperliche Basis für alle komplexeren und abstrakten Denkstrukturen. Diese körperliche Basis ist mitentscheidend für eine gesunde kindliche Entwicklung und erfolgreiches Lernen.
Zugleich kann über Körper-, Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen Lernen initiiert und gefördert werden. Die Beteiligung der motorischen Zentren des Gehirns unterstützt Verarbeitungs-, Lern und Erinnerungsvorgänge nachhaltig. Kinder lernen somit gleichzeitig in und über Bewegung.
Im Rahmen dieses praxisorientierten Seminars erhalten Sie vielfältige Anregungen, wie der Übergang in die Schule über Bewegungsangebote und die Gestaltung bewegter Lernsituationen im Kita-Alltag vorbereitend unterstützt werden. Vor dem Hintergrund des psychomotorischen Ansatzes betrachten wir den Einfluss von Bewegung und Wahrnehmungsfähigkeit auf das kindliche Lernen und beleuchten die Bedeutung der sinnlichen Wahrnehmung als grundlegende Voraussetzung für Bildungsprozesse. Wir gestalten beispielhaft Bewegungs- und Lernsituationen und erproben sowie reflektieren, wie wir als Pädagogen*innen dazu beitragen können, ein positives Erfahrungs- und Lernklima zu schaffen.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

Seminardetails

TermineSeminarnummer
03.09.20202010
Ort: BIfF
Uhrzeit: 9-16 Uhr
DozentIn: Frau Silke Heye
Gebühren: 125 € (inkl. Seminarmaterial und Getränke)
TeilnehmerInnen: max. 15
Besondere Informationen:
Dieses Seminar ist in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.