Unter die Haut - Beißen bei kleinen Kindern

Beschreibung

Bei Kindern im Alter zwischen zwölf Monaten und drei Jahren kommt Beißen häufiger vor. Was entwicklungspsychologisch gut nachvollziehbar ist, stellt für pädagogische Fachkräfte eine immense Herausforderung dar. Beißen passiert vermeintlich aus dem Nichts, teilweise entstehen erhebliche Bisswunden. Das wiederholte Auftreten wühlt emotional auf und verunsichert Kinder, Pädagog*innen und Eltern gleichermaßen.
Im Seminar lernen Sie vielfältige Ursachen für das Beißen kennen und erfahren, mit welchen Strategien Sie vorbeugend handeln können. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Frage, welche Verhaltensweisen in akuten Situationen für die beteiligten Kinder hilfreich sind. Dabei berücksichtigen wir verschiedene Perspektiven, denn sowohl Kinder, die gebissen wurden, als auch Kinder, die gebissen haben, benötigen eine feinfühlige Begleitung.
Über Ihre individuellen Themen und Anliegen hinaus können auch folgende Fragen bearbeitet werden: Wie gehen wir mit eigenen Gefühlen oder unterschiedlichen Haltungen im Team um? Was brauche ich, um mit betroffenen Eltern in einen feinfühligen und konstruktiven Dialog zu kommen?
Sie sind eingeladen, eigene Erfahrungen und konkrete Fragen mitzubringen. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer kollegialen Beratung einen eigenen Fall zu reflektieren und Lösungen für den pädagogischen Alltag zu erarbeiten.

Seminardetails

TermineSeminarnummer
22.03.20212114
10.11.20212115
Ort: BIfF
Uhrzeit: 9-16 Uhr
DozentIn: Frau Sabrina Dittmann
Gebühren: 140 € (inkl. Seminarmaterial und Getränke)
TeilnehmerInnen: max. 10
Besondere Informationen:
Dieses Seminar ist in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.