Tischlein deck Dich - Mahlzeiten für Kinder unter drei Jahren anregend gestalten

Beschreibung

Haben Sie manchmal auch den Gedanken: „Puh, jetzt steht wieder das Mittagessen vor der Tür…“ und ärgern sich darüber, dass das so negativ klingt? Vielleicht stellen Sie sich auch die Frage, wie Sie die Mahlzeiten mit den jüngeren Kindern anders gestalten können? Wenn wir Erwachsene uns zum Essen treffen, dann denken wir häufig an Freunde, Lust, leckere Lebensmittel, Beisammensein und Gemütlichkeit. Was können wir tun, damit dies auch so in der Kita gelebt werden kann? Wie kann es uns gelingen, die Mahlzeiten zu einem Fest sinnlicher und lustvoller Freude zu gestalten?

Das Seminar wird sich auf die Suche danach machen, was es für die Gestaltung einer guten Essenssituation braucht - einer Essenssituation, die für alle eine gewinnbringende Wohlfühl-Situation ist und die den Kindern vielfältige Bildungs- und Selbstbildungsprozesse ermöglicht. Dazu betrachten wir mögliche stressauslösende Faktoren rund um das Essen und wie wir diese vermindern können. Wir denken gemeinsam über die notwendige Organisation von Mahlzeiten nach und schauen auf den Einfluss unterschiedlicher Rahmenbedingungen. Dabei nehmen wir auch Fragen in den Blick wie: „Muss es den Koste-Happen geben?“, „Was mache ich mit Kindern, die nicht essen wollen?“, „Welche Bedeutung haben Regeln und Werte rund um das Essen bei mir selbst?“ und „Welche Aufgabe habe ich als Fachkraft, um ein gutes Ess-Vorbild zu sein?“.

Für konkrete und eigene Fallbesprechungen sind Sie eingeladen, Essgeschirr u. ä. aus der eigenen Einrichtung mitzubringen (Teller, Schälchen, Trinkgefäße, Kannen, Ess-Werkzeug, Lätzchen) - gerne auch eine gefilmte Mahlzeiten oder Fotos Ihrer Essenssituation.

Seminardetails

TermineSeminarnummer
16.01 - 17.01.20181849
02.07 - 03.07.20181850
Ort: BIfF
Uhrzeit: 9-16 Uhr
DozentIn: Frau Helia Schneider
Gebühren: 240 € (inkl. Seminarmaterial und Getränke)
TeilnehmerInnen: max. 12
Besondere Informationen:
Dieses Seminar ist in Berlin und Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.